Reisebedingungen

1. Abschluss des Reisevertrages

Mit Ihrer schriftlichen oder mündlichen Anmeldung bieten Sie uns verbindlich den Abschluss eines Reisevertrages an. Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Anmelder wie für seine eigene Verpflichtung einsteht. Bei Minderjährigen ist die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten erforderlich. Der Vertrag kommt zustande, wenn wir Ihre Anmeldung bestätigt haben. Dies bedarf keiner besonderen Form, wird aber von Reisebüro Rode schriftlich vorgenommen. Weicht der Inhalt unserer Bestätigung vom Inhalt Ihrer Anmeldung ab, so liegt ein neues Angebot von unserer Seite vor, an dem wir für die Dauer von 10 Tagen gebunden sind. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn Sie innerhalb dieser Bindungsfrist schriftlich die Annahme erklären.

2. Zahlung des Reisepreises

Nachdem Sie die Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten haben, ist eine Anzahlung von 20 % des Reisepreises pro Person zur Zahlung per Überweisung innerhalb von 7 Tagen auf die Bankverbindung von Reisebüro Rode fällig. Der Restbetrag des Reisepreises wird unaufgefordert 30 Tage vor Reisebeginn zur Zahlung fällig. Bei vermittelten Einzel- Reiseleistungen gelten die gleichen Zahlungsmodalitäten, nur dass hier von Reisebüro Rode nach dem Gesetz kein Reisepreissicherungsschein ausgehändigt werden muß. Bedenken Sie bitte die Überweisungslaufzeiten.

Zur Absicherung der Kundengelder hat Reisebüro Rode eine Insolvenzversicherung bei der Reisegarant GmbH abgeschlossen. Den Sicherungsschein erhalten Sie mit Rechnungsstellung. Die Kosten für eine über Reisebüro Rode abgeschlossene Reiserücktrittskosten-Versicherung werden zusammen mit der Anzahlung fällig.

Ist der vereinbarte Reisepreis bis zum vertraglich vereinbarten Reiseantritt nicht vollständig bezahlt, obwohl Sie einen Sicherungsschein erhalten haben, wird Reisebüro Rode von der Leistung frei und kann von Ihnen die entsprechenden Rücktrittskosten verlangen, wenn Sie nicht ein Recht auf Zahlungsverweigerung hatten. Die Aushändigung der Reiseunterlagen kann erst dann erfolgen, wenn die Zahlung des Reisepreises vollständig bei Reisebüro Rode eingegangen ist.

3. Leistungen, Leistungs- und Preisänderungen

Abweichungen vom vereinbarten Inhalt des Reisevertrags und Änderungen einzelner Reiseleistungen, die nach Vertragsabschluß notwendig werden und nicht wider Treu und Glauben von uns herbeigeführt werden, sind deshalb gestattet, soweit die Abweichungen und Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. In einem solchen Fall werden adäquate Ersatzleistungen angeboten. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. Ausnahmen bilden Leistungsänderungen aufgrund unvorhersehbarer äußerer Umstände, insbesondere Fälle höherer Gewalt, insoweit Änderungen unter Berücksichtigung der Interessen des Leistungserbringers für Sie zumutbar sind.

Nebenabreden bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung. Dritte Vermittler oder örtliche Reiseleitungen sind nicht berechtigt, Zusagen zu geben, die den Vertragsinhalt darüber hinaus verändern oder erweitern. Sind die Leistungsänderungen für Sie erheblich, bietet Reisebüro Rode Ihnen einen anderen Reisetermin zu gleichen Konditionen oder den kostenlosen Rücktritt an.

Reisebüro Rode behält sich vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung vereinbarten Preise im Fall der Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse durch den Leistungserbringer in dem Umfang zu ändern, wie sich die Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen pro Person bzw. proSitzplatz auf den Reisepreis auswirkt, sofern zwischen Vertragsabschluß und dem vereinbarten Reisetermin mehr als drei Monate liegen. Bei kurzfristigen und außergewöhnlichen Preisänderungen durch den jeweiligen Leistungsträger, z.B. wegen Einführung der Mehrwertsteuer, beträgt der Mindestabstand nur 30 Tage. Eine solche Preisänderung oder die Änderung einer wesentlichen Leistung ist bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn möglich.

Die Berichtigung von Druckfehlern oder offensichtlichen Rechenfehlern bleibt vorbehalten. Bei Preiserhöhungen um mehr als 8 % oder im Fall einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Änderung sind Sie berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten. Falls Sie eine Tour oder Reise vorzeitig beenden müssen, gehen die entstandenen Mehrkosten zu Ihren Lasten.

4. Buchungsbestätigung, Tickets

Die von Ihnen getätigte Buchung gilt erst zu dem Zeitpunkt von uns angenommen, zu dem Sie die Buchungsbestätigung/ Rechnung erhalten haben. Sie sind verpflichtet, die Ihnen zugegangene Buchungsbestätigung unmittelbar auf ihre Richtigkeit hin zu prüfen und uns ggf. auf Unrichtigkeiten hinzuweisen. Ein Hinweis auf Unrichtigkeiten, der nach Ablauf einer Frist von drei Tagen nach Zugang der Buchungsbestätigung erfolgt, kann nicht mehr berücksichtigt werden. Verspätet angezeigte Unrichtigkeiten berechtigen nicht zum Rücktritt vom Vertrag.

Flugtickets werden Ihnen in der Regel per Post zugestellt. In Ausnahmefällen werden Tickets am Flughafen bei der Fluglinie für Sie hinterlegt. Reisebüro Rode übernimmt keinerlei Haftung für den Verlust von Tickets oder Reisedokumenten auf dem Postwege.

Im Fall von Pauschalreisen und für einzelne Reiseleistungen erhalten Sie die Unterlagen per Post oder am Flughafenschalter. Letzteres teilen wir Ihnen gesondert mit.

5. Rücktritt, Umbuchung, Ersatzpersonen

Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei Reisebüro Rode. Wir empfehlen ausdrücklich, den Rücktritt schriftlich innerhalb der Reisebüro Rode -Geschäftszeiten ( Montag – Freitag, nur werktags, spätestens bis 12.00 Uhr des jeweiligen Tages ) zu erklären. Die kompletten Reiseunterlagen einschließlich Versicherungsschein sind der Erklärung beizufügen. Können Sie durch Ihr eigenes schuldhaftes Verhalten die Reise nicht antreten oder behindern unvollständig bzw. ungültige Reisedokumente die An- oder Weiterreise, so gilt dies als Rücktritt. Wir werden Sie über die notwendigen Reisedokumente aufklären. Treten Sie vom Reisevertrag zurück oder treten Sie die Reise nicht an, kann Reisebüro Rode Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und für seine Aufwendungen verlangen. Bei der Berechnung des Ersatzes sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen zu berücksichtigen.

Reisebüro Rode kann diesen Ersatzanspruch unter Berücksichtigung der nachstehenden Gliederung nach der Nähe zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis pauschalieren.

Es ist Ihnen gestattet, Reisebüro Rode nachzuweisen, dass Reisebüro Rode tatsächlich keine oder wesentlich geringere Kosten als die geltend gemachte Kostenpauschale entstanden sind. In diesem Fall sind Sie nur zur Bezahlung der tatsächlich angefallenen Kosten verpflichtet. Reisebüro Rode behält sich vor, im Einzelfall eine höhere Entschädigung, entsprechend uns entstandener, Ihnen gegenüber konkret zu beziffernder und zu belegender Kosten zu berechnen.

Rücktrittsgebühren bei Flugpauschalreisen mit Linienfluggesellschaften und Bedarfsgesellschaften (Charter)

bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 20%
vom 29. bis 15. Tag vor Reiseantritt 40%
vom 14. bis 8. Tag vor Reiseantritt 85%
vom 7. bis 1. Tag vor Reiseantritt 95%
ab dem Tag des Reiseantritts 100
Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haftet er und Sie Reisebüro Rode gegenüber als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten. Reisebüro Rode kann dem Wechsel in der Person widersprechen, wenn der Dritte den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften entgegenstehen. Im Zielgebiet gewünschte Flugumbuchungen sind – je nach Verfügbarkeit von Flugplätzen – nur nach den jeweiligen Tarifbestimmungen der Fluggesellschaften und gegen eine angemessene Bearbeitungsgebühr möglich. Bearbeitungs-, Rücktritts- und Umbuchungsgebühren sind sofort fällig.

6. Andere Kosten

Alle anderen Kosten, die als Folge oder im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Reiseverlaufs aus in Ihrer Person liegenden Gründen während der Reise entstehen, gehen zu Ihren Lasten und sind mit Entstehung sofort an den jeweiligen Anspruchsteller zu zahlen. Zu diesen anderen Kosten gehören u.a. Aufwendungen, die aus Ihrem verspätetem Eintreffen zum Abflug oder zu den vorbereiteten Ausflügen und Wanderungen oder sonstigen Veranstaltungen entstehen oder Kosten für eine vorzeitige Rückkehr von einer Wanderung oder einem Ausflug als Folge von Unpäßlichkeit, Krankheit oder Unfall. Tritt Reisebüro Rode, um einen akuten Notfall zu begegnen, in Vorlage, so sind die von Reisebüro Rode verauslagten Beträge nach Abschluß der Reise sofort zu erstatten.

7. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter
Reisebüro Rode kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen:

ohne Einhaltung einer FristWenn der Reisende die Durchführung einer Reise ungeachtet einer Abmahnung nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Dies gilt insbesondere dann, wenn er den in der Reiseausschreibung genannten Anforderungen (z. B. an Gesundheit, Leistungsvermögen, Mithilfe beim Reiseablauf) nicht entspricht. Bei einer Kündigung durch Reisebüro Rode behält Reisebüro Rode den Anspruch auf den Reisepreis, muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die Reisebüro Rode aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt, einschließlich der ihm von Leistungsträgern gutgebrachten Beträge.
bis 30 Tage vor ReiseantrittBei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Mindestteilnehmerzahl, wenn in der Reiseausschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen wird. In jedem Fall ist Reisebüro Rode verpflichtet, Sie unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und Ihnen die Rücktrittserklärung zuzuleiten. Sie erhalten dann den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, daß die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat Reisebüro Rode Sie davon in Kenntnis zu setzen.
8. Haftung des Reiseveranstalters
Reisebüro Rode haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die gewissenhafte Reisevorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, die Richtigkeit aller in den Veröffentlichungen angegebenen Reiseleistungen, sofern seitens Reisebüro Rode nicht gemäß Ziff. 3 vor Vertragsabschluss eine Änderung der Angaben erklärt wurde, und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen. Reisebüro Rode haftet weiterhin für ein Verschulden der mit der Leistungserbringung betrauten Person, nicht jedoch bei leichter Fahrlässigkeit der beauftragten Erfüllungsgehilfen. Hierbei sind die am Ort der Leistungserbringung geltenden Vorschriften maßgebend.

Wir haften nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Ausflüge, Rundfahrten, etc.) und die in der Reiseausschreibung ausdrücklich als Fremdleistungen gekennzeichnet werden.

Verzögerungen beim Reiseablauf – insbesondere bei individuelle Rundreisen, orts- und landesbedingte Besonderheiten, etc., auf die der Reiseveranstalter keinen Einfluss hat, stellen keinen Minderungsgrund dar. Im übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Für Störungen aufgrund höherer Gewalt, z.B. Ausfall oder Verschiebung von Flügen aufgrund von Witterungsbedingungen, kann Reisebüro Rode keine Haftung übernehmen.

Die Teilnahme an einer von Reisebüro Rode veranstalteten Reise erfolgt als selbständiger Reisender, in eigener Verantwortung und auf eigenes Risiko. Sie sind für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Reiselandes ebenso verantwortlich wie für Ihren ausreichenden Versicherungsschutz.

Reisebüro Rode haftet insbesondere nicht für Unglücksfälle während einer Wanderung. Hier empfehlen wir den Abschluss einer Reiseunfall-, Reisegepäck-, Reisekranken- und Reiserücktrittsversicherung. Für Personen- und Gepäcktransporte von und zur Unterkunft haften wir nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.

Gelten für eine vom Leistungsträger zu erbringende Reiseleistung gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Schadensersatzanspruch nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann oder ausgeschlossen ist, so können auch wir uns hierauf berufen.

9. Gewährleistung

AbhilfeBei nicht vertragsgemäßer Erbringung der Leistung können Sie Abhilfe vor Ort verlangen. Reisebüro Rode kann Abhilfe schaffen durch Erbringung einer gleichwertigen Ersatzleistung. Reisebüro Rode kann die Abhilfe aber auch verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.
Minderung des ReisepreisesFür die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Erbringung der Reise kann der Reisende eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises (Minderung) verlangen. Der Reisepreis wird in dem Verhältnis herabgesetzt, in welchem zur Zeit desVerkaufs der Wert der Reise in mangelfreiem Zustand zu dem wirklichen Wert gestanden haben würde. Die Minderung tritt nicht ein, soweit Sie es schuldhaft unterlassen, den Mangel unverzüglich anzuzeigen.
Kündigung des VertragesWird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet der Reiseveranstalter innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, so können Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag – im eigenen und im Sinne der Beweisführung in schriftlicher Form – kündigen. Dasselbe gilt, wenn dem Reisenden die Reise infolge eines Mangels aus einem wichtigen, für Reisebüro Rode erkennbaren Grund, nicht zuzumuten ist. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von Reisebüro Rode verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt wird. Sie schulden Reisebüro Rode den auf die in Anspruch genommenen Leistungen enthaltenen Teil des Reisepreises, sofern diese Leistungen für Sie von Interesse waren.

10. Beschränkung der Haftung

Die vertragliche Haftung von Reisebüro Rode für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit der Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder soweit Reisebüro Rode für einen entstehenden Schaden alleine wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

Bei deliktischer Haftung für alle Schadensersatzforderungen Ihrerseits aus unerlaubter Handlung, die nicht Körperschäden sind, ist die Haftung von Reisebüro Rode pro Teilnehmer und Reise auf Euro 4082,– bzw., wenn der Reisepreis Euro 1.360,– übersteigt, auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Reisebüro Rode haftet nicht für Störungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z. B. Sportveranstaltungen, Theater- oder Konzertbesuche, Ausstellungen usw.) und die in der Reiseausschreibung ausdrücklich als Fremdleistung gekennzeichnet wurden. Reisebüro Rode empfiehlt in diesem Zusammenhang den Abschluss einer Reiseunfall- und Reisegepäckversicherung.

11. Mitwirkungspflicht

Sie sind verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Im Falle von Beanstandungen sind Sie verpflichtet, diese unverzüglich der örtlichen Reiseleitung zur Kenntnis zu geben. Diese ist beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlassen Sie es schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass bei Reklamationen auf Flugleistungen jeglicher Art, die Bedingungen der jeweiligen Airline gelten.

12. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung
Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise sind innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber Reisebüro Rode schriftlich geltend zu machen. Danach ist dies nur noch möglich, wenn Sie ohne eigenes Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert waren. Leistungsträger, Reiseleitungen oder andere örtliche Vertretungen sind nicht zur Entgegennahme von Anspruchsmeldungen bevollmächtigt. Vertragliche Ansprüche Ihrerseits verjähren in sechs Monaten. Die Verjährung beginnt an dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte. Haben Sie solche Ansprüche geltend gemacht, so ist die Verjährung bis zu dem Tag gehemmt, an dem Reisebüro Rode die Ansprüche schriftlich zurückweist. Ansprüche aus unerlaubter Handlung verjähren innerhalb von drei Jahren.

13. Paß-, Visa- und Gesundheitsvorschriften
Für Reisebüro Rode besteht gegenüber allen Reiseteilnehmern deutscher, schweizerischer und österreichischer Staatsangehörigkeit Informationspflicht über die Bestimmungen von Paß-, Visa- und Gesundheitsvorschriften sowie deren aktuelle Änderungen. Für Angehörige anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft. Reisebüro Rode haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, wenn der Reisende Reisebüro Rode mit der Besorgung beauftragt hat. Jeder Reiseteilnehmer ist jedoch verpflichtet, sich über den aktuellen Stand der Gesundheits- und Impfvorschriften selbst zu informieren. Dabei ist der Rat eines Tropeninstitutes einzuholen. Der Kunde ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Paß-, Visa- und Gesundheitsvorschriften selbst verantwortlich.

14. Sonstige Bestimmungen
Die Daten, die Reisebüro Rode erhält werden gemäß ihrer Zweckbestimmung des Vertrages in der EDV-Anlage von Reisebüro Rode gespeichert und weitergegeben. Personenbezogene Daten werden gemäß dem Bundesdatenschutzgesetzes geschützt. Damit Unbefugte keinen Zugang zu den Kundendaten erhalten können, werden diese gar nicht erst in irgendeiner Form im Internet oder einem vom Internet aus zugänglichen Bereich gespeichert.

Ausgeschlossen ist eine Abtretung von Ansprüchen gegen Reisebüro Rode an Dritte; auch Ehepartner und Verwandte. Ebenso ist die gerichtliche Geltendmachung der Ansprüche des Reiseteilnehmers durch Dritte in eigenem Namen unzulässig.

15. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.

16. Gerichtsstand
Der Unternehmenssitz von Reisebüro Rode ist Beilstein. Sie können Reisebüro Rode nur an diesem Sitz verklagen.
Für Klagen von Reisebüro Rode gegen den Reisenden ist der Wohnsitz des Reisenden maßgeblich, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben, oder gegen Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz von Reisebüro Rode maßgebend.
17. Einschränkungen
Irrtum bei Preisangaben und Terminen vorbehalten,

Für Druck- und Rechenfehler kann nicht gehaftet werden.